web counter

5 Fragen für eine bessere sexuelle Gesundheit Routine

Vorwort 

Wir alle haben unterschiedliche sexuelle Triebe und Bedürfnisse. Daher ist es leichter gesagt als getan, wenn es darum geht, dem anderen Partner seine Wünsche mitzuteilen. Daher kann es entscheidend sein, den richtigen Kopf zu haben: Das kann bedeuten, die Scham über die Sexualität abzulegen und es zu einer Priorität zu machen, sich Zeit für sich selbst und/oder seinen Partner zu nehmen. Normalerweise ist der Drang zum Sex fließend und steigt und fällt je nach Stress, Energielevel und allgemeiner Gesundheit. Das bedeutet, dass man eine sexuelle Routine haben muss. Um eine bessere sexuelle Routine zu erreichen, sollten Sie sich fünf Schlüsselfragen stellen, die Ihnen dabei helfen, Ihre einzigartigen persönlichen Bedürfnisse zu berücksichtigen und herauszufinden, was für Sie richtig ist.

Wie viel brauchen Sie?

Stellen Sie sich diese wichtige Frage: Wie oft haben Sie Sex? Was für Paare wichtig ist, ist dies unter dem Gesichtspunkt der Zufriedenheit zu betrachten. Obwohl Sex von einem plötzlichen Drang angetrieben wird, muss er geplant werden. Wenn Paare zum Beispiel Kinder haben, müssen sie geplanten Sex haben. Um maximalen Genuss zu ermöglichen, müssen Menschen geplanten Sex haben. Es kommt jedoch manchmal vor, dass einer mehr Sex will als der Partner. Bei dieser Diskrepanz wird es zu einer Herausforderung für das Selbstwertgefühl der Person mit einem höheren sexuellen Verlangen. Deshalb gibt es viele Möglichkeiten, sich sexuell zu befriedigen, ohne penetrative sexuelle Aktivität zu haben, was für die Partner sehr angenehm ist. Zum Beispiel finden Menschen im Alter zwischen 60 und 80 Jahren diese Methoden angenehmer als penetrativen Sex. Die Menschen müssen sich selbst genießen, anstatt sich auf die Häufigkeit ihrer Partner zu beschränken.

Von wem brauchen Sie es?

Wenn Menschen in einer Beziehung sind, ist es einfach zu bestimmen, von wem sie sexuelle Befriedigung brauchen. Wenn zum Beispiel ein Partner einen geringen Drang zum Sex hat, dann können Sexspielzeuge nützlich sein, um diese Befriedigung zu bringen. Ein Beispiel für Sexspielzeug ist eine Sexpuppe, die in Form und Größe eines Sexualpartners kommt. Sie kann den ganzen Körper mit einem Gesicht oder einem Kopf oder andere Teilkörperteile beinhalten. Darüber hinaus enthält sie das gesamte Zubehör wie Penis, Vagina, Anus, Mund und Brüste. Manchmal sind die Teile vibrierend und können abgenommen oder ausgetauscht werden. Es hat sich herausgestellt, dass Menschen auf der ganzen Welt mit ihren Beziehungen zu kämpfen haben. Allerdings erreichen nur die Glücklichen die himmlische Liebe. Das Erstaunlichste an Sexpuppen ist, dass sie wie Menschen sein können, denn ihr Aussehen, ihre Mimik und ihre körperlichen Eigenschaften können optimiert werden.  

Was törnt Sie an?

Was Sie tatsächlich anmacht. Wenn Sie sich nicht sicher sind, sind Sie nicht allein. Die meisten Menschen wissen nicht, was sie sexuell anregt. Unter sexueller Erregung versteht man die psychischen und körperlichen Reaktionen bei der Vorbereitung auf eine sexuelle Aktivität oder beim Kontakt mit sexuellen Reizen. Erotische Reize können von Quellen ausgehen, die nichts mit dem Objekt des sexuellen Interesses zu tun haben. Zum Beispiel können manche Menschen durch Erotik, Nacktheit oder Pornografie erregt werden. Dies erzeugt ein sexuelles Interesse, das durch sexuelle Aktivität befriedigt werden kann.

Wie spielen Sie gerne?

Sinnesspiele nutzen die Kraft der Sinne, um die sexuelle Lust zu steigern. Sinnesspiele beinhalten oft Schläge (Prügel und Schläge mit einem Gerät), Schmerz, Druck, Temperatur oder Geräusche. Für viele Menschen scheint die Einbeziehung von Sinnesspielen neue Horizonte der Lust und Intimität zu eröffnen. Auf der anderen Seite funktioniert das Fesselspiel gut, um manche Menschen anzutörnen. Es kann erreicht werden, indem man andere durch verschiedene Methoden und Positionen fesselt. Eine dieser Methoden ist das Kopf-Bondage, das Techniken beinhaltet, die Kontrolle über den Kopf der Person ausüben. Es können Seile oder andere Materialien verwendet werden, um den Kopf zu kontrollieren. Normalerweise wird der Kopf nach hinten gezogen oder das Seil wird an der Rückseite eines Haubengeschirrs festgebunden. Manche Leute ziehen es vor, ein Seil zu verwenden, das an einem Knebel oder einer Augenbinde befestigt ist, aber dies ist weniger sicher und kann viel Druck auf das Gesicht ausüben. Nadelräder können auch verwendet werden, um Empfindungsspiele zu erreichen, wenn sie an elektrische Geräte angeschlossen sind. Andere finden Freude daran, die Methode des Federkitzelns in romantischen Sitzungen anzuwenden. Daher ist es wichtig, herauszufinden, wie Sie gerne spielen, um maximales Vergnügen und Zufriedenheit zu erreichen.

Wo und wann finden Sie die Zeit?

Sie sollten sich Raum und Zeit nehmen, um sich allein oder mit dem Partner mit ihren Wünschen zu beschäftigen. Obwohl das moderne Leben geschäftig und ermüdend ist, kann eine gute, lange Entspannungseinheit Sie produktiver machen. Daher ist das Verstehen Ihrer sexuellen Bedürfnisse und das Eingehen auf diese das Geheimnis eines glücklichen Lebens. Sie müssen wissen, wo und wann Sie Zeit finden, um eine befriedigende sexuelle Aktivität mit Ihrem Sexualpartner auszuüben. Sie müssen herausfinden, ob das Problem tiefer liegt als nur die Schaffung einer Sexualroutine oder warum Sie einen Berater aufsuchen müssen. Es besteht die Notwendigkeit, Arbeit und Lebensverpflichtungen unter einen Hut zu bringen. Auch die Betreuung der Kinder kann Ihnen die Zeit rauben, sich mit Ihrem Partner zu vergnügen. Daher können Sie in Erwägung ziehen, sich auf Freunde und Familie zu verlassen, die sich um die Kinder kümmern, um etwas Zeit zu haben, die Sie mit Ihrem Partner genießen können. Außerdem müssen Sie nicht unbedingt Sex haben, wenn Sie allein sind. Es geht nur darum, intim zu sein und sich zu verbinden.

Fazit

In der Tat ist eine Sex-Routine nicht zum Spaß da: Sie ist dazu da, sich selbst gut zu behandeln! Selbstbefriedigung und Sex können Stress abbauen, Ängste vorübergehend reduzieren, das Immunsystem stärken und Endorphine produzieren. Sie können selbst entscheiden, wie viel sexuelle Aktivität für Sie am besten wäre, und zwar zu jedem Zeitpunkt in Ihrem Leben. Die sexuellen Wünsche sind von Mensch zu Mensch verschieden; daher sollten Sie sich Zeit für sich und Ihren Partner nehmen. Wenn Sie bei Ihrem Partner nicht die erhoffte Befriedigung finden, können Sie das optimale Vergnügen finden, indem Sie sich Sexspielzeug besorgen, das Sie für das beste Erlebnis optimieren können. Außerdem sollten Sie herausfinden, was Sie anmacht, ob es sich dabei um Empfindungs- oder Fesselungsspiele handelt.

You have successfully subscribed!
This email has been registered